DETAIL 3/2019 - Konzept

DETAIL 3/2019 - Konzept

Forschung und Lehre

19.40€ inkl. 5.0% Mwst. Exkl. Versand
[...]
IconArrowChevronDown icon
ARTIKEL MERKEN
Verfügbarkeit:

Jetzt erhältlich

Versandkosten:

3.50€

Sprachen:

German

DETAIL 3/2019 - Konzept

Forschung und Lehre

Aus dem Editorial der Ausgabe 3/2019:

Orte der Begegnung

Die digitale Revolution hat Forschung und Lehre besonders getroffen. Warum sollen Studierende noch eine Vorlesung besu-chen, wenn das entsprechende Skript zum Download bereit steht? Bücher sind überall online verfügbar, Forschungser¬gebnisse werden oft zuerst im Netz publiziert. Trotzdem gibt es viele gute Gründe, warum Universitäten, Hochschulen und -Forschungseinrichtungen gerade heute eine starke räumliche Präsenz brauchen, die in entsprechende architektonische Konzepte gefasst werden muss. 

Für unsere März-Ausgabe zu Forschung und Lehre haben wir eine Auswahl an aktuellen Hochschul- und Universitätsprojekten zusammengetragen, die kürzlich in Cambridge und Kassel, im Senegal oder in Peru fertiggestellt wurden. Die meisten Gebäude, die einzelne Bibliotheken, Hörsäle, Labors oder große und komplexe Nutzungsprogramme aufnehmen, haben eine Gemeinsamkeit: Ihre Architektur wertet Erschließungszonen gezielt auf und schafft vielfältige Aufenthaltsbereiche für die Gemeinschaft. Dies können informelle Begegnungszonen sein, die zum Chillen auf bequemen Sesseln einladen, oder Indoor-Sportzonen für das Handball-Match in der Mittagspause, wie in den Gebäuden auf dem neuen Campus von Paris-Saclay. Auch schattige Freibereiche oder Gemeinschaftszonen mit viel Tageslicht sind beliebte Treffpunkte. Je überzeugender die räumliche Qualität und das Angebot für die Gemeinschaft, desto eher wird die Architektur angenommen. Dabei sind die Hochschulen und Universitäten mal als Campus organisiert, dann wieder geschickt in den Bestand historischer Stadtviertel integriert, wie unsere ausführlichen Prozess-Dokumentationen zur Fakultät für Radio und Fernsehen in Kattowitz und zur Central European University (CEU) in Budapest aufdecken.
Als Orte der Begegnung brauchen diese Einrichtungen neben guter Architektur auch die entsprechende Toleranz und den Rückhalt aus der Politik. Wie es dazu in Ungarn steht, können Sie im Beitrag zur CEU nachlesen.

Sandra Hofmeister

  • 2019
    • Deutsch